A-Wurf

Kleine Picardhündin Frau Weiß von den wilden Kobolden, erste Woche

Achte und neunte Woche

Die A-Kobolde sind ausgezogen um ihre neuen Rudel um die Pfote zu wickeln.

Für uns sind zwei Monate wunderbarer Ausnahmezustand schon vorbei.
Es ist plötzlich ganz still hier - fast unheimlich.
An unser ganz "normales" Leben müssen wir uns erst einmal wieder gewöhnen.

Hallo, ich bin Astro von den wilden Kobolden. Ich heiße auch immer noch Astro und wohne jetzt in der Nähe von Regensburg in meinem neuen Rudel in einer Familie mit zwei Kindern. Eigentlich habe ich die schon längst alle um die Pfote gewickelt. Kein Wunder bei meinem Charme. Mal sehen, wie es so weiter geht.


Ich bin Alex und heiße jetzt Ante.

Ich bin nach Mönchengladbach umgezogen. Zu meinem neuen Rudel gehören 2 Menschen und eine Hundetante. Die heißt Ronya  und hat ziemlich viel drauf. Von Ronya könnte ich ganz viel lernen. Mal sehen ob das klappt. Ich überlege noch.


Ich bin Asterix von den wilden Kobolden - jetzt Max.

Ich bin nach Lüneburg umgezogen. Mein neues Familienrudel hat 3 Kinder. Das ist total toll zum Spielen. Ich bin schon ganz gespannt, was wir so alles miteinander erleben werden.


Hallo ich bin Athos. Jetzt heiße ich Loki. In meinem alten Rudel haben die doch tatsächlich den Fototermin an Tag 1 mit mir vergessen.  Die können halt nicht bis neun zählen. Unglaublich! Aber ich weiß ja was für ein toller Typ ich bin. Jetzt wohne ich in der Nähe von Stuttgart in einem Rudel mit 2 großen Kindern.


Ich bin Alette von den wilden Kobolden. Zuerst war ich Frau Beige aber dann schnell Frau Dunkelgrün. Schon nach wenigen Tagen konnte man mich nämlich nicht mehr von meiner Schwester Frau Weiß unterscheiden. Das hat erst mal für Verwirrung gesorgt. Jetzt bin ich glücklich in meinem neuen Rudel bei Würzburg mit Kind, weiterer Hundedame und Katze.


Mein Name ist Anka von den wilden Kobolden. Jetzt heiße ich Leia und wohne in Berlin bei einer Familie mit 2 Kindern. In meinem neuen Rudel gibt es ganz viel zu entdecken und ich bin schon total gespannt was wir alles so zusammen erleben werden.


Ich bin Alma und heiße auch erst mal weiter so. Ich wohne jetzt in der Nähe von Jena. Zu meinem neuen Rudel gehören
2 erwachsene Menschen, ein Kind und ein Hundemann.
Alles total spannend. Mal sehen, was sich so ergeben wird.


Mein Name ist Aline von den wilden Kobolden - aber so hat mich noch nie ein Mensch genannt. Ich war immer Rosa, wegen meines rosa Halsbands. Ich wohne jetzt in meinem neuen Rudel in der Nähe von Frankfurt und heiße auch weiterhin Rosa. 

Das ist ja auch ein schöner Name für ein tolles Mädchen wie mich.


Ich bin die Anouk von den wilden Kobolden. Meine neuen Menschen rufen mich Amorette. Ich wohne jetzt in der Nähe von Usedom auf dem Land. Zu meinem neuen Rudel gehören ganz viele Tiere und mir wurde versprochen, dass ich vielleicht auch mal hüten darf, wenn ich das denn später mal kann.


Sechste und siebte Woche

Hallo, wir haben ja länger nichts mehr voneinander gehört!

Das liegt daran, dass wir jetzt immer so viel zu tun haben. Wir sind ständig überall und entdecken alles.

Wir helfen den Menschen beim Laufen oder üben schon einmal das Hausschuhe herbeitragen.

Aber das Beste ist: Mama spielt mit uns jetzt immer draußen!

Mama kann so schnell rennen - da kommen wir überhaupt nicht mit.

Aber sie sagt, es würde nicht mehr lange dauern, dann wären wir genau so schnell wie sie.

Sie bringt uns alle wichtigen Sachen bei - z. B. wie man ein Loch buddelt.

Das haben wir gleich alle verstanden und ordentlich weiter gebaut.

Auch ohne Mama kann man draußen ganz viel machen:

z. B. Schwebebalken üben, Hühner erbeuten und beerdigen, Brüder ärgern

oder einfach ein bißchen an der frischen Luft nachdenken.

Besonders schön ist, dass Mama draußen für uns alle die Outdoor-Milchbar noch einmal eröffnet. Schließlich macht draußen sein so richtig hungrig! Drinnen gibt es natürlich auch noch was zu essen. Manche von uns schlemmen wie die Römer.

Nach so viel Abendteuer muss man natürlich auch mal wieder entspannen - aber eh man sich versieht ist da schon wieder die nächste Riesenüberraschung: Papa war zu Besuch. Man war das toll.

Er hat uns alle ganz genau angeguckt und wir waren alle ganz beeindruckt.

Wir hätten so gerne auch mit Papa draußen gespielt.

Aber es war so ein Mistwetter, da konnten wir nicht raus gehen. Schade!

Na dann erst mal bis bald.

Fünfte Woche

Hallo, da sind wir wieder!

 

Gerade aufgestanden - Neun Kobolde wollen raus

Also, wir haben jetzt alle unsere Spitznamen weg, aber die werden hier nicht verraten.

Unsere Mama läßt sich jetzt nicht mehr so oft bei uns blicken, aber dafür kriegen wir seit einiger Zeit  so eine Art Buffet. Es gibt immer etwas anderes Leckeres. Wir machen da " all you can eat". Das macht Spaß. Schade, dass wir danach leider nicht mehr laufen können.

Übrigens haben wir jetzt ein großes Spielzimmer. Da haben vorher eigentlich Menschen gewohnt.

Keine Ahnung wo die jetzt wohnen - aber ist auch egal. Für uns gibt es jedenfalls jede Menge zu entdecken.

 

Man kann ja wirklich froh sein, wenn man bei der ganzen Action mal ein ruhiges Plätzchen gefunden hat.

Wir sind jetzt nämlich auch nicht immer nur nett miteinander.

 

Schwestern können ja so fies sein, aber Brüder auch!

Na ja, dann erst mal Tschüß.

 

Dritte und vierte Woche

Hallo und ein frohes neues Jahr allerseits!

Bei uns war in der letzten Zeit richtig viel los. Die Menschen nennen das wohl Weihnachten.

Also zuerst mussten wir Weihnachtslieder singen:

 

Herr Lila singt "Oh du Fröhliche"

Dann gab es ein Festmahl bei Mutti.

Und danach wurde besinnlich gekuschelt.

Richtig viel Besuch hatten wir auch noch. Kein Wunder, dass man von dem ganzen Programm ordentlich müde wird und dringend schlafen muss. Übrigens haben wir jetzt erste Milchzähne und kriegen seit einiger Zeit zusätzlich was "Richtiges" zu futtern. Aber unsere Mama ist immer noch die Beste.

Die zweite Woche

Die zweite Woche ist auch schon um. Es ist viel passiert:

Wir haben alle unsere Geburtsgewichte mehr als verdoppelt.

Picardwelpen, A-Wurf von den wilden Kobolden

Das sind wir am 07.12.2018

Picardwelpen von den wilden Kobolden, A-Wurf 2. Woche

Und das sind wir am 19.12.2018


Für die Schafe ist nun leider kein Platz mehr in unserem Körbchen. Außerdem sind unsere Ohren ganz schön gewachsen. Einige von uns sehen schon aus wie Mr. Spock. Unsere Augen sind nun bereits geöffnet. Wir können schon stehen und die ersten Schritte laufen. Und manche von uns können bereits bellen - meinen sie jedenfalls.

Manches war auch nicht so schön: Uns wurden doch tatsächlich die Krallen geschnitten und wir mussten alle eine Wurmkur trinken. Pfui Teufel! Das war ganz schön anstrengend. Danach haben wir erst mal alle ein Nickerchen gemacht. Es gibt jetzt Portraits von uns allen:

Die erste Woche

Die erste Woche ist rasend schnell vergangen. Alle haben schon ordentlich zugenommen und sind sehr agil. Nachdem Mama Mona die ersten drei Tage die Wurfkiste kaum verlassen hat, schaut sie jetzt in regelmäßigen Abständen nach dem rechten. Kaum taucht sie auf, wird es laut  und alle Kleinen setzen sich in Richtung Mama in Bewegung. Wir dürfen das bunte Treiben noch entspannt genießen, da die Rundumversorgung noch von der Mutter erledigt wird.

Zwei unserer Black Beauties: Frau Orange und Frau Rot von den wilden Kobolden
Herr Blau, Frau Orange und Frau Rosa von den wilden Kobolden, erste Woche

Die ersten Bilder nach der Geburt

Mickie-Mona d´Ered Luin mit ihrem A-Wurf

Am Nikolaustag hat unsere Mona 9 kräftige Welpen zur Welt gebracht. Es sind 5 Mädels und 4 Jungs. Alle sind gesund und munter und von den Fellfarben her eine schöne bunte Mischung. Es wird viel Zeit an der Milchbar verbracht oder beim gemeinsamen Schläfchen Kraft für die nächste Mahlzeit getankt. Wenn die bunte Rasselbande wach ist, sind alle gleich recht lautstark unterwegs. Typisch Picard halt.

Wir sind die Mädels:

Französischer Hirtenhund Picard A-Wurf Hündinnen von den wilden Kobolden

Wir sind die Jungs:

Französischer Hirtenhund Picard A-Wurf Rüden von den wilde Kobolde

Und hier sind wir noch mal alle zusammen:

Picards von den wilden Kobolden, A-Wurf